Willkommen auf den Seiten des BDSW

CoESS | 28.11.2019

CoESS wurde gebeten, den nationalen Arbeitgeberverbänden aus ganz Europa, die im Ausschuss für soziale Angelegenheiten von BusinessEurope versammelt waren, die aktuelle Situation des europäischen privaten Sicherheitssektors vorzustellen. Alexander Frank, Leiter EU-Angelegenheiten bei CoESS, betonte, dass der private Sicherheitssektor in den letzten 20 Jahren insgesamt gewachsen und die Aktivitäten ausgeweitet worden seien. Niedrige Kosten für Beschaffung und Arbeitskräftemangel seien jedoch eine zunehmende Herausforderung für Unternehmen, die es zu bewältigen gilt von europäischen Arbeitgeberverbänden gemeinsam angesprochen werden - sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene.

Weiterlesen

Am Donnerstag, den 28. November 2019 luden die Sicherheitsverbände BDSW, BDGW und BDLS zum 11. gemeinsamen Parlamentarischen Abend in die Parlamentarische Gesellschaft in Berlin ein.

Pressemitteilung des BDSW 64 / 2019

Berlin – Bereits seit 100 Jahren schützen private Sicherheitsdienste militärische Liegenschaften in Deutschland. Darauf wies BDSW Präsident Gregor Lehnert im Rahmen einer Festveranstaltung in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin. Derzeit schützen ca. 8000 private Sicherheitskräfte die 450 Liegenschaften der Bundeswehr. Dafür sind im Bundeshaushaltsplan für das Jahr 2019 rund 400 Millionen Euro vorgesehen. Hinzu kommt die Bewachung von amerikanischen Liegenschaften mit rund 2000 privaten Sicherheitskräften. Insgesamt schützen über 10000 private Sicherheitskräfte militärische Liegenschaften in Deutschland.

Mitglieder-Pressemitteilung

CONDOR-Gruppe übernimmt Flugsysteme und Trainingsbereich der FF-Company

Mitglieder-Pressemitteilung

Ab dem Sommersemester 2020 können an der NBS Northern Business School – University of Applied Sciences unter gewissen Voraussetzungen auch Studieninteressenten, die keinen Bachelor-Abschluss vorweisen können, ein Master-Studium aufnehmen. Diese Chance erlauben das Hamburgische Hochschulgesetz und die dort geregelten Zulassungsmöglichkeiten, aus denen die Hochschule ein passgenaues Angebot entwickelt hat. Somit können Interessenten, die eine staatlich anerkannte Aufstiegsfortbildung (bspw. Betriebswirt/in, Meister/in) erfolgreich abgeschlossen haben, unter bestimmten Bedingungen direkt ins Master-Studium einsteigen.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2020 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.