Datenschutzhinweise für Medien-/Pressearbeit des BDSW

Allgemeines
Für die Medien- und Pressearbeit unterliegt der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) Wirtschafts- und Arbeitgeberverband e. V., Norsk-Data-Str. 3, 61352 Bad Homburg v. d. H. derzeit ausnahmslos der EU- Datenschutz-Grundverordnung (VO (EU) 2016/679). Der nationale Gesetzgeber hat von der Möglichkeit der Schaffung von spezifischen Ausnahmetatbestandsregelungen nach Art. 85 DSGVO zwar bisher keinen Gebrauch gemacht, verweist aber vorerst auf die uneingeschränkte Geltung des Art. 5 GG, der bereits als Öffnungsklausel des Art. 85 DSGVO herangezogen werden könne. Danach hat jeder das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.

Vor diesen Hintergründen gilt für die Medien-/Pressearbeit des BDSW Folgendes:
Der BDSW informiert die Tagespresse sowie die Medienpartner über Veranstaltungen und besondere fachspezifische Themen und Ereignisse aus der privaten Sicherheitswirtschaft. Solche Informationen werden überdies auf der Internetseite und den Social-Media-Kanälen veröffentlicht.

Das einzelne Mitglied, aber auch jeder Medienvertreter kann jederzeit gegenüber dem BDSW einer solchen Veröffentlichung widersprechen. Im Falle des Widerspruches unterbleiben in Bezug auf dieses Mitglied /den Medienvertreter weitere Veröffentlichungen.

Wir platzieren unsere Mitglieder und/oder deren Vertreter in den richtigen Medien, um die Zielgruppen auf die entsprechenden fachspezifischen Themen und Ereignisse aufmerksam zu machen. Dabei erarbeiten wir qualitativ hochwertiges Pressematerial (sowohl Bild- und Textmaterial als auch Audio und Video), recherchieren und erstellen fundierte Pressetexte, erarbeiten passgenaue Presseverteiler und pflegen den Kontakt zu den relevanten Journalisten. Wir initiieren und verhandeln Medienpartnerschaften mit zielgruppenaffinen Medien und sorgen dafür, dass zum richtigen Zeitpunkt die relevanten Medien informiert werden. Dabei legen wir besonderen Wert auf den persönlichen Kontakt mit den Redaktionen. Darüber hinaus konzipieren und organisieren wir  z. B. Presseaktionen wie Pressekonferenzen, Pressebesichtigungen, Pressereisen, Fototermine und laden die maßgeblichen Rezensenten zu Verbandsveranstaltungen ein. Durch unsere langjährige Erfahrung verfügen wir über ein hervorragendes Netzwerk im einschlägigen Bereich.

Medienvertretern/Journalisten senden wir aktuelle Presseinformationen zur Unterstützung ihrer Arbeit, in der Regel per E-Mail zu.

Die Daten von Mitgliedern, Medienvertretern/Journalisten oder mit diesen zusammen-arbeitenden Dritten werden ausschließlich für unsere Presse- und Öffentlichkeitarbeit elektronisch gespeichert und unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz.

Rechtsgrundlagen
Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Arten der verarbeiteten Daten
-    Bestandsdaten (z. B. Namen, Adressen)
-    Kontaktdaten (z. B. E-Mail, Telefonnummern)
-    Inhaltsdaten (z. B. Texteingaben, Fotografien, Videos)
-    Nutzungsdaten (z. B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten)
-    Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräte-Informationen, IP-Adressen)

Zweck der Verarbeitung
Die Daten werden für eine zielgerichtete Interessenvertretung der Belange des BDSW und seiner Mitglieder genutzt und dienen der fachlichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des BDSW für

-    Rundschreibendienste
-    Websites
-    Newsticker
-    Tracking
-    Pressemitteilungen/Presseinformationen
-    Einladungen
-    Soziale Netzwerke
-    Veranstaltungen
-    Fotos
-    Erwähnungen  (z. B. Namen, Gremien, Firmen, Arbeitskreise, Fachausschüsse)
-    Broschüren
-    Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte
-    Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern
-    Sicherheitsmaßnahmen
-    Reichweitenmessung/Verbandsmarketing

Rechte der Betroffenen
Mit Ihrem nachfolgend erklärten Einverständnis willigen Sie in die Verarbeitung der von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten ein.

Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der fachlichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des BDSW und soll die Kommunikation BDSW, seinen Mitgliedern und Medienvertretern / Journalisten wechselseitig und zielgerichtet ermöglichen. Sollten Veröffentlichungen Film- und/oder Fotoaufnahmen verwendet werden, erklären Sie mit Ihrer Einwilligung in Verarbeitung und Verwendung der Bild-, Video- und Tonaufnahmen für Dokumentationszwecke sowie im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW) Wirtschafts- und Arbeitgeberverband e. V., Norsk-Data-Str. 3, 61352 Bad Homburg v. d. H. Ihr Einverständnis.

Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt bis auf einen von Ihnen uns gegenüber erklärten Widerruf.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a Datenschutz-Grundverordnung (VO (EU) 2016/679). Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist der

       Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW)
     Wirtschafts- und Arbeitgeberverband e. V.,
     Norsk-Data-Str. 3, 61352 Bad Homburg v. d. H.
     vertreten durch Gregor Lehnert (Präsident), Dr. Harald Olschok (Hauptgeschäftsführer).

Sie können Ihre Einwilligung in die Datenverarbeitung und -speicherung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Der Widerruf berührt nicht die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung.

Sie haben das Recht, eine unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten und das Recht, diese ggf. berichtigen oder löschen zu lassen oder die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Ferner haben Sie das Recht, die Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese an einen Dritten zu übermitteln. In diesen Fällen richten Sie sich bitte an den

       Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW)
     Wirtschafts- und Arbeitgeberverband e. V.,
     Norsk-Data-Str. 3, 61352 Bad Homburg v. d. H.
     vertreten durch Gregor Lehnert (Präsident), Dr. Harald Olschok (Hauptgeschäftsführer).
 
Ihnen steht außerdem das Recht zu, im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer Daten nach Art. 77 DSGVO eine Beschwerde an die zuständige Datenschutzbehörde zu richten. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem der BDSW seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit der Bundesregierung entnommen werden:

https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten des BDSW sind:

      Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW)
      Wirtschafts- und Arbeitgeberverband e. V.
      Norsk-Data-Str. 3, 61352 Bad Homburg v. d. H.

      RA Andreas Paulick (Datenschutzbeauftragter)
     Telefon +49 6172 94 80 50 / E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2018 . Alle Rechte vorbehalten.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok