Um Informationen über die jeweilige Landesgruppe zu erhalten, klicken Sie auf das jeweilige Bundesland.


Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz / Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

X

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Lohn- und Gehaltstarifvertrag (ver.di) zum 31.12.2018 gekündigt


Tarifabschluss mit der Gewerkschaft ver.di am 9. November 2018:

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

BDSW Pressemitteilung

Erhöhungen ab 01.01.2019 (Auszug aus Lohntarifvertrag)

•  Sicherheitsmitarbeiter im Revier/Streifendienst  3,49 Prozent (11,67 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter in betriebseigenen Notruf- und Serviceleitstellen  2,90 Prozent  (12,74 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutz-/Separatwachdienst  3,52 Prozent  (10,58 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutz-/Separatwachdienst mit Werkschutzlehrgang/Lehrgang zur Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft I 3,43 Prozent  (10,85 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutz-/Separatwachdienst mit Werkschutzlehrgang/Lehrgang zur Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft I und II  3,39 Prozent  (10,99 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutz-/Separatwachdienst mit Werkschutzlehrgang/Lehrgang zur Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft I und II und III  3,34 Prozent  (11,14 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutzdienst/Separatwachdienst mit Abschluss Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft oder IHK-geprüfte Werkschutzfachkraft  2,67 Prozent  (13,84 €)
•  Servicekraft für Schutz und Sicherheit, die die Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat  2,64 Prozent  (14,01 €)
•  Fachkraft für Schutz und Sicherheit, die die Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat  2,33 Prozent  (15,81 €)

Erhöhungen ab 01.01.2020 (Auszug aus Lohntarifvertrag)

•  Sicherheitsmitarbeiter im Revier/Streifendienst  3,95 Prozent (12,13 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter in betriebseigenen Notruf- und Serviceleitstellen  3,30 Prozent  (13,16 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutz-/Separatwachdienst  3,97 Prozent  (11,00 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutz-/Separatwachdienst mit Werkschutzlehrgang/Lehrgang zur Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft I  3,87 Prozent  (11,27 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutz-/Separatwachdienst mit Werkschutzlehrgang/Lehrgang zur Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft I und II  3,82 Prozent  (11,41 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutz-/Separatwachdienst mit Werkschutzlehrgang/Lehrgang zur Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft I und II und III  3,77 Prozent  (11,56 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutzdienst/Separatwachdienst mit Abschluss Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft oder IHK-geprüfte Werkschutzfachkraft  3,04 Prozent  (14,26 €)
•  Servicekraft für Schutz und Sicherheit, die die Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat  3,00 Prozent  (14,43 €)
•  Fachkraft für Schutz und Sicherheit, die die Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat  2,66 Prozent  (16,23 €)

Erhöhungen der Gehälter:

ab 01.01.2019  um 3,0 Prozent
ab 01.01.2020  um 3,5 Prozent

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Lohn- und Gehaltstarifvertrag (ver.di) zum 31.12.2018 gekündigt

Tarifabschluss mit der Gewerkschaft ver.di am 20. November 2018:

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

BDSW Pressemitteilung

 

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Entgelttarifvertrag (ver.di) nebst Anhängen Militärische Anlagen und Liegenschaften, Kerntechnischen Anlagen, Amerikanische Botschaften und Konsulate und Auszubildende und Berufsausbildung zum 31.12.2018 gekündigt

Tarifabschluss mit der Gewerkschaft ver.di am 21. November 2018:

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

BDSW Pressemitteilung

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Entgelttarifvertrag (ver.di) nebst Anhängen Militärische Anlagen und Liegenschaften, Kerntechnischen Anlagen, Amerikanische Botschaften und Konsulate und Auszubildende und Berufsausbildung zum 31.12.2018 gekündigt

Tarifabschluss mit der Gewerkschaft ver.di am 21. November 2018:

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

BDSW Pressemitteilung

 

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Lohntarifvertrag (ver.di) zum 31.12.2018 gekündigt

Tarifabschluss mit der Gewerkschaft ver.di am 11. Dezember 2018

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

Ver.di hat sich eine Erklärungsfrist bis zum 18. Januar 2019 erbeten.

BDSW Pressemitteilung

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Lohntarifvertrag (ver.di) zum 31.12.2018 gekündigt

Tarifabschluss mit der Gewerkschaft ver.di am 15. Januar 2019.

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

Ver.di hat sich eine Erklärungsfrist bis zum 28. Januar 2019 erbeten.

BDSW Pressemitteilung

 

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Entgelttarifvertrag (ver.di) zum 31.12.2018 gekündigt

Tarifabschluss mit der Gewerkschaft ver.di am 7. November 2018:

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

BDSW Pressemitteilung

Erhöhungen ab 01.01.2019 (Auszug aus Entgelttarifvertrag)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Interventions-/ Revierdienst  3,90 Prozent (10,55 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter in betriebseigenen Notruf- und Service-Leitstellen  3,80 Prozent (10,94 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutzdienst  0,00 Prozent (10,20 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutzdienst mit Abschluss Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft oder IHK-Geprüfte Werkschutzfachkraft  4,50 Prozent (12,66 €)
•  Servicekraft für Schutz und Sicherheit, die die Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat  3,80 Prozent (13,21 €)
•  Fachkraft für Schutz und Sicherheit, die die Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat  3,0 Prozent (15,44 €)


Erhöhungen ab 01.01.2020 (Auszug aus Entgelttarifvertrag)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Interventions-/ Revierdienst  5,30 Prozent (11,10 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter in betriebseigenen Notruf- und Service-Leitstellen  3,80 Prozent (11,36 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutzdienst  5,40 Prozent (10,75 €)
•  Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutzdienst mit Abschluss Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft oder IHK-Geprüfte Werkschutzfachkraft  4,50 Prozent (13,23 €)
•  Servicekraft für Schutz und Sicherheit, die die Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat  3,80 Prozent (13,72 €)
•  Fachkraft für Schutz und Sicherheit, die die Prüfung erfolgreich abgeschlossen hat  3,80 Prozent (15,44 €)

Erhöhungen der Gehälter:
ab 01.01.2019  linear um 3,5 Prozent
ab 01.01.2020  linear um 3,5 Prozent

 

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Entgelttarifvertrag (ver.di) nebst Anhängen Militärische Anlagen und Liegenschaften, Feuerwehr und Auszubildende und Berufsausbildung zum 31.12.2018 gekündigt

Tarifabschluss mit der Gewerkschaft ver.di am 28. November 2018:

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

BDSW Pressemitteilung

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Mantel- und Lohntarifvertrag (GÖD) zum 31.12.2018 gekündigt

Tarifvertragsabschluss mit der Gewerkschaft GÖD am 24. Oktober 2018:

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

BDSW Pressemitteilung

Erhöhungen ab 01.01.2019

• Interventions-/Revierdienst  4,2 Prozent (11,20 €)
• Objektschutz-/Separatwachdienst  4,66 Prozent (10,10 €)
• Service- sowie Fachkraft  3,00 Prozent (13,60 €)
• Werkfeuerwehrdienst  5,00 Prozent (12,92 €)

Erhöhungen/Veränderungen ab 01.01.2020:

• Interventions-/Revierdienst  3,57 Prozent (11,60 €)
• Objektschutz-/Separatwachdienst  3,96 Prozent (10,50 €)
• Service- sowie Fachkraft  3,00 Prozent (14,00 €)
• Werkfeuerwehrdienst  5,00 Prozent (13,57 €)

Erhöhungen Auszubildendenvergütungen:

ab 01.01.2019
im 1. Ausbildungsjahr 710,00 €
im 2. Ausbildungsjahr 740,00 €
im 3. Ausbildungsjahr 820,00 €

ab 01.01.2020
im 1. Ausbildungsjahr 810,00 €
im 2. Ausbildungsjahr 850,00 €
im 3. Ausbildungsjahr 925,00 €

 

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Lohn- und Gehaltstarifvertrag (ver.di) zum 31.12.2018 gekündigt

Tarifabschluss mit der Gewerkschaft ver.di am 24. Oktober 2018

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

BDSW Pressemitteilung

Erhöhungen ab 01.01.2019

• Objektschutzdienst I / Pfortendienst I (alte LG 7)  4,10 Prozent (10,58 €)
• 0,42 € als Sockelbetrag grundsätzlich auf alle anderen Lohngruppen, mindestens jedoch 3,00 Prozent


Erhöhungen ab 01.01.2020:

• Objektschutzdienst I / Pfortendienst I (alte Lohngruppe 7)  4,00 Prozent (11,00 €)
• 0,42 € als Sockelbetrag grundsätzlich auf alle anderen Lohngruppen, mindestens jedoch 3,00 Prozent


Erhöhungen Auszubildendenvergütungen:

ab 01.01.2019/ab 01.01.2020

im 1. Ausbildungsjahr 719,00€ / 748,00€

im 2. Ausbildungsjahr 795,00€/ 827,00€

im 3. Ausbildungsjahr 937,00€/ 974,00€

Erhöhungen der Gehälter:

ab 01.01.2019  3,00 Prozent auf die jeweilige Eckgehaltsgruppe
ab 01.01.2020  3,00 Prozent auf die jeweilige Eckgehaltsgruppe

Erhöhungen Werkfeuerwehr:

ab 01.01.2019  5,35 Prozent
ab 01.01.2020  5,00 Prozent

Einführung der Lohngruppe Meister für Schutz und Sicherheit.

Einführung folgender Zulagen:

• Betriebssanitäter 0,40 € je Stunde
(bei Wahrnehmung der Aufgabe in der Schicht und Forderung des Arbeitgebers)
• Diensthundeführer 0,30 € je Stunde
(auf Forderung des Arbeitgebers / zählt nicht für Lohngruppe Bundeswehr)
• beide Zulagen werden bis zum 31.12.2020 nicht für Mitarbeiter im Pfortendienst II und III gezahlt.

 

 

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Anerkennungstarifvertrag (GÖD) zum Manteltarifvertrag zum 31.12.2018 gekündigt
Tarifvertrag (ver.di) zum 31.12.2018 gekündigt

Tarifvertragsabschluss mit der Gewerkschaft ver.di am 27. November 2018:

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

BDSW Pressemitteilung

Für die Tätigkeit in Flüchtlingseinrichtungen haben wir eine eigenständige Lohngruppe eingeführt, die ab 01.04.2019 zum Tragen kommt und eine Erhöhung um 10 Prozent erhält.
Für die anderen Lohngruppen werden Lohnerhöhungen zwischen 3 und 10 Prozent in zwei Schritten, jeweils zum Jahresbeginn 2019 und 2020 erfolgen.

Die Auszubildendenvergütung steigt zum Jahresbeginn 2019 und 2020 für alle drei Ausbildungsjahre um jeweils 50 Euro an.

Tarifabschluss mit der Gewerkschaft GÖD am 13.11.2018:

Laufzeit:
1 Jahr, vom 01.01.2019 bis 31.12.2019

BDSW Pressemitteilung

Erhöhungen:
Erhöhung der Stundengrundlöhne der Vergütungsgruppe I
von aktuell 9,50 € auf 10,00 € ab dem 01.01.2019 (+ 5,26 %)

Erhöhung der Stundengrundlöhne der Vergütungsgruppe II
von aktuell 9,90 € auf 10,40 € ab dem 01.01.2019 (+ 5,05 %)

Sicherheitsmitarbeiter im mobilen Streifendienst und als Fahrgastkontrolleur in Ausübung der Funktion (jeweils im ÖPV) werden statt der bisherigen Vergütungsgruppe I in Vergütungsgruppe II eingruppiert.

Erhöhung der Stundengrundlöhne der Vergütungsgruppe III
von aktuell 10,40 € auf 11,40 € ab dem 01.01.2019 (+ 9,61 %)

Erhöhung der Stundengrundlöhne der Vergütungsgruppe IV
von aktuell 10,70 € auf 12,00 € ab dem 01.01.2019 (+ 12,14 %)

Neueinführung der Lohngruppe „Meister“ in Vergütungsgruppe V mit einem Stundengrundlohn ab dem 01.01.2019 von 16,00 €.

Erhöhungen Ausbildungsvergütungen 01.01.2019:
im 1. Ausbildungsjahr 600,00 €
im 2. Ausbildungsjahr 650,00 €
im 3. Ausbildungsjahr 710,00 €

Die Stundengrundlöhne für Sicherheitsmitarbeiter im Feuerwehrdienst werden ab dem 01.01.2019 linear um 6,0 % erhöht.

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Entgelttarifvertrag Kerntechnische Anlagen (ver.di) zum 31.12.2018 gekündigt
Entgelttarifvertrag (ver.di) nebst Anhängen Auszubildende und Berufsausbildung, Militärische Anlagen und Liegenschaften, Feuerwehr und Justizdienstleistungen zum 31.12.2018 gekündigt

Tarifabschluss mit der Gewerkschaft ver.di am 23. November 2018:

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

BDSW Pressemitteilung

 

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Lohntarifvertrag
(ver.di) zum 31.12.2018 gekündigt

Tarifabschluss mit der Gewerkschaft ver.di am 5. Dezember 2018:

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

BDSW Pressemitteilung

 

Fristgerechte Kündigung durch die Gewerkschaft:
Tarifvertrag (GÖD) zum 31.12.2018 gekündigt

Tarifabschluss mit der Gewerkschaft ver.di am 20. September 2018:

Laufzeit:
24 Monate vom 01.01.2019 bis 31.12.2020

BDSW Pressemitteilung

Erhöhungen:
ab 01.01.2019  linear zwischen 9,89 und 11,69 Prozent
ab 01.01.2020  linear um 6,00 Prozent

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2019 . Alle Rechte vorbehalten.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok