Presse

Bad Homburg – Die Anzahl der Alarmmeldungen bei den Mitgliedsunternehmen des BDSW ist von 2019 auf 2020 um ein Drittel angestiegen. Dies teilte Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des BDSW mit. „Lag die Anzahl 2019 noch bei knapp 141 Millionen Meldungen, so haben unsere Mitglieder für 2020 fast 188,5 Millionen Meldungen angegeben.“ erklärte Olschok.

Akademie Polizei Hamburg | 14.06.2021

Zuverlässigkeits- und Sicherheitsüberprüfungen – mehr Effizienz und weniger Sicherheitslücken durch Harmonisierung und Standardisierung?

Am 9. Juni 2021 fand die erste Veranstaltung des Forschungsinstituts für Unternehmenssicherheit und Sicherheitswirtschaft (FORSI) an der Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg – als digitale Konferenz – statt.

Weiterlesen

Mitglieder-Pressemitteilung

° Lehren aus der Pandemie: Wirtschaft und öffentliche Hand sollten Relevanz der Gebäudedienste für Sicherheit der eigenen Prozesse mehr denn je Wert schätzen
° „Qualität vor Preis ist daher bei Ausschreibungen umso mehr geboten“
° Eingeschlagener Kurs bei Digitalisierung, Diversity und Nachhaltigkeit spiegelt sich in Top-Rankings wider

Blick (Schweiz) | 10.06.2021

Er war der Enkel des Securitas-Gründers: Samuel Spreng. Nun ist der langjährige Firmenpatron verstorben. Er hinterlässt ein Millionenvermögen.

Weiterlesen

Statistisches Bundesamt | 09.06.2021

WIESBADEN –Die Unternehmen im Dienstleistungsbereich haben im 1. Quartal 2021 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt nominal (nicht-preisbereinigt) 2,0 % mehr Umsatz erwirtschaftet als im 4. Quartal 2020.

Zur Pressemitteilung

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.