Presse

Pressemitteilung des BDSW 28 / 2020

Bad Homburg – Die Stundenverdienste der Mitarbeiter in der Sicherheitswirtschaft sind 2020 im Vergleich zum Jahr 2015 um 21 Prozent gestiegen. „Das ist die größte Lohnsteigerung von 100 Wirtschaftsklassen, die in der Statistik „Verdienste und Arbeitskosten“ des Statistischen Bundesamtes ausgewiesen werden,“ darauf wies Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des BDSW, hin.

DOMRADIO.DE | 03.09.2020

Als Reaktion auf die Attacke gegen einen Priester in der Berliner St. Joseph-Kirche setzt das Erzbistum nun Sicherheitskräfte ein. Ist das nur der Beginn? Schützt die Erzdiözese künftig alle ihre Gotteshäuser? Der Pressesprecher hat die Antworten.

Zum Interview

Mitglieder-Pressemitteilung

Cloud-to-Cloud-Integration von Alarm- und Videoüberwachung schafft einzigartige nahtlose Benutzeroberfläche.

Pressemitteilung des BDSW 27 / 2020

Berlin/Bad Homburg – Die Kieler Wach- und Sicherheitsgesellschaft (KWS) feiert heute ihr 115-jähriges Bestehen. „Wir gratulieren unserem langjährigen Mitglied herzlich zu diesem außergewöhnlichen Jubiläum und wünschen dem Unternehmen, seiner Geschäftsführung und den Beschäftigten weiterhin viel Erfolg“, so BDSW Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied Dr. Harald Olschok.

Mitglieder-Pressemitteilung

-> Von der Zentrale Prüfstelle Prävention re-zertifiziertes Online-Programm setzt Fokus auf Prävention
-> Krisentherapeut Dr. Christian Lüdke: „Stress frühzeitig vorzubeugen ist entscheidender Bestandteil des Betrieblichen Gesundheitsmanagements“
-> Gesetzliche Krankenkassen und Betriebskrankenkassen beteiligen sich an Kurskosten

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2020 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.