Bei der Bewachung von Bundeswehrliegenschaften handelt es sich um eine spezielle Form des Objektschutzes. Die Mitarbeiter unterliegen dem Gesetz über die Ausübung unmittelbaren Zwanges und die Ausübung besonderer Befugnisse durch Soldaten der Bundeswehr und zivile Wachpersonen (UZwGBw).

Auf Grund dieses Gesetzes werden die Befugnisse der Soldaten zur Sicherung der Liegenschaften der Bundeswehr auf Sicherheitsmitarbeiter übertragen. Der Dienst bei diesen Objekten erfolgt in der Regel bewaffnet, auch der Einsatz von Hunden ist Bestandteil des Dienstes.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2020 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.