SECmarket Gründer Jörg Mokry begrüßt Ausweitung

Anfang März hat der Deutsche Bundestag der Ausweitung der Videoüberwachung im öffentlichen Raum zugestimmt. Künftig soll es etwa Betreibern von Einkaufszentren, auf Parkplätzen oder Sportstätten leichter möglich sein, Kameras auf ihrem Grund und Boden anzubringen. Die Datenschutzbehörden der Länder werden zwar die Entscheidung über den Einsatz von Videokameras auf Parkplätzen oder Einkaufszentren weiter überprüfen. Aber künftig muss in den Abwägungen der Datenschützer die Sicherheitsbelange stärker berücksichtigt werden. Als besonders wichtig gelten demnach der Schutz von Leben, Gesundheit und Freiheit.

Aktion statt Reaktion
Wie wichtig Videoüberwachungen gerade bei Großveranstaltungen, wie Sportereignisse oder Open Airs sind, erklärt Jörg Mokry im Gespräch mit dem Infoportal von SECmarket. Der Geschäftsführer der Löwen Sicherheit aus Leipzig ist im Arbeitskreis Veranstaltungsordnungsdienst (VOD) des BDSW und Sprecher für den BDSWLandesverband Sachsen. Seit Jahren ist Mokry erfolgreich im Bereich der Veranstaltungsund Ordnungsdienste tätig. Videoüberwachung gehören (soweit vorhanden) zu seinen alltäglichen Hilfsmitteln. Das jetzt verabschiedete Gesetz begrüßt der Sicherheitsfachmann und Gründer von SECmarket, der ersten App für die deutsche Sicherheitswirtschaft (www.secmarket.de).

Beim Einsatz von Videokameras geht es für Jörg Mokry vor allem darum, die Besucherströmen zu lenken. Sollten sich kritische Situationen an neuralgischen Punkten abzeichnen, so könne durch den Einsatz von Videotechnik schneller agiert werden. „Es können Maßnahmen eingeleitet werden, die ohne einer Videoüberwachung zu spät erfolgen würden.“ Die Sicherheit der Besucher wäre so nicht optimal gewährleistet, gibt Jörg Mokry zu bedenken.

Der Sicherheitsexperte wünscht sich sogar eine generelle Videoüberwachung von Großveranstaltungen, wie Karneval, Sportereignisse oder dem Stadtfest. Mittels Kameraeinsatz sei auch im Bedarfsfall, die zielgerichtete Lenkung der Rettungskräften besser zu steuern. Aktion statt Reaktion, fasst Jörg Mokry den Nutzen zusammen.

Dabei muss sich der Einsatz von Kameras laut Mokry danach richten, was überwacht werden soll und wieviel Technik dabei zum Einsatz kommen muss. Auch was mit der Überwachung erreicht werden soll, müsse klar definiert sein, so der Experte. Diebstahlschutz, Objektschutz oder die Lenkung von Besucherströmen - der Videoeinsatz ist von Fall zu Fall verschieden.

Sein Fazit: Videoüberwachung ist sinnvoll, wenn sie verantwortungsvoll eingesetzt wird. Sie ist präventiv bei der Steuerung von Besucherströmen und sie kann bei der Aufklärung von Straftaten helfen.

SECmarket wurde im Januar 2016 von Jörg Mokry, dem Geschäftsführer der Löwen Sicherheit gegründet. Jörg Mokry und die Löwen Sicherheit stehen für 25 Jahre Erfahrung im Bereich der Deutschen Sicherheitswirtschaft (Veranstaltungsordnungsdienst (VOD)) und für eine zuverlässige Partnerschaft mit der Polizei. Die Löwen Sicherheit ist spezialisiert auf die Durchführung, Absicherung und Kontrolle von Großveranstaltungen (Stadtfesten, Konzerten, Sportveranstaltungen). Zudem werden von Jörg Mokry ehrenamtliche Tätigkeiten für die IHK zu Leipzig und dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) realisiert, Weiterbildungen in verschiedensten Bereichen der Sicherheit, Jörg Mokry ist zudem Mitglied des Prüfungsausschusses IHK - Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe und Regionalsprecher des bundesweiten

 

Presse Kontakt:
SECMARKET UG
Elsterstraße 53, 04109 Leipzig
Michael Heubeck
Tel. 0341 25 25 50 20
Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web www.secmarket.de

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2017 . Alle Rechte vorbehalten.