Mitglieder-Pressemitteilung

(Osnabrück, 17.07.2020) Der Gebäudedienstleister Piepenbrock setzt sich bereits seit 30 Jahren für das Thema Nachhaltigkeit ein. Gemeinsam mit dem Kinderhilfsorganisation Plan International engagiert sich Piepenbrock weltweit für die Rechte von Kindern und Jugendlichen.

Das Familienunternehmen beteiligt sich mit 10 000 Euro an dem neu entstandenen „Haus der Patenschaft“ in Hamburg-Barmbek. Plan International Deutschland hat sich das Ziel gesetzt, dass bis 2022 100 Millionen Mädchen lernen, leiten, entscheiden und sich entfalten können. Dazu errichtet die Hilfsorganisation das Exzellenzzentrum Leiten, das im „Haus der Patenschaft“ angesiedelt ist. „Das Kinderhilfswerk treibt damit das Thema ‚Leiten‘ voran und setzt ein Zeichen für mehr Chancengleichheit und politische Teilhabe von jungen Menschen. Dieses Engagement befürworten und unterstützen wir als Unternehmensgruppe. Deshalb leisten wir mit unserer Spende einen Beitrag dafür, dass Kinder und Jugendliche politische und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen können“, begründet der Geschäftsführende Gesellschafter Arnulf Piepenbrock das Engagement.

Mädchen und junge Frauen leiten
Das „Haus der Patenschaft“ dient als Zentrum der Expertise für die weltweite Gleichberechtigung von Mädchen und jungen Frauen sowie der Bekämpfung von Armut. „Das Exzellenzzentrum Leiten soll Kinder und Jugendliche, insbesondere Mädchen und Frauen, darin bestärken, führende Rollen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu übernehmen, um ihr Umfeld aktiv mitgestalten zu können“, erklärt Dr. Werner Bauch, Vorstandsvorsitzender von Plan International Deutschland. Mit der Spende verewigt sich Piepenbrock zusätzlich mit einem Platin-Briefumschlag im fünften Stock des Hamburger Gebäudes. „Die ‚ewigen Briefumschläge‘ stehen symbolisch für die vielen Briefe, die unsere Patinnen und Paten in alle Welt versenden“, sagt Bauch. Piepenbrock unterhält derzeit Patenschaften für 67 Kinder in Asien. In der Unternehmenskultur des Familienunternehmens ist das Thema Nachhaltigkeit bereits über 30 Jahre fest verankert. Das verdeutlicht auch die Inschrift des Umschlags: „Piepenbrock steht seit 1990 für gelebte Nachhaltigkeit“. Auf sozialer Ebene kooperiert Piepenbrock seit Langem mit Plan International Deutschland und setzt sich für benachteiligte Kinder ein.



Piepenbrock setzt sich seit vielen Jahren für benachteiligte Kinder ein. (Bild: Plan International)


Das „Haus der Patenschaften“ steht im Hamburger Stadtteil Barmbek. (Bild: Plan International)

 

Über Piepenbrock
Die Piepenbrock Unternehmensgruppe ist ein seit 1913 inhabergeführtes Familienunternehmen – heute in der vierten Generation. Piepenbrock entlastet seine Kunden durch ein breites Dienstleistungsspektrum, beispielsweise in den Geschäftsbereichen Facility Management, Gebäudereinigung, Sicherheit und Instandhaltung. Die Tochterunternehmen LoeschPack und Hastamat sind im Verpackungsmaschinenbau, Planol in der Chemieproduktion erfolgreich. Mit rund 800 Standorten und 70 Niederlassungen sowie 26 600 Mitarbeitern ist das Unternehmen ein zuverlässiger Partner. Piepenbrock steht für nachhaltiges Handeln und übernimmt Verantwortung – ökonomisch, ökologisch und sozial. Das zeigt die Unternehmensgruppe beispielsweise mit ihrem Umweltprogramm „Piepenbrock goes green“ und seiner engen Zusammenarbeit mit dem Kinderhilfswerk Plan International Deutschland e. V.

 

 

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2020 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.