Mitglieder-Pressemitteilung

Wuppertal, 08.04.2018 – Die Wuppertaler Wach- und Schließ-Gesellschaft (WSG) schützt und sichert seit 1902 Leib und Leben sowie Güter ihrer Auftraggeber.

Das traditionsreiche Wuppertaler Unternehmen beschäftigt mehrere hundert Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in Nordrhein-Westfalen. „Für mich steht fest, dass die Ausbildungsqualität unserer Mitarbeiter das höchste Gut unseres Unternehmens ist“, betont Bernd Herkströter, geschäftsführender Gesellschafter der WSG. „Daher schockiert mich die medial prominent dargestellt hohe Quote von Abbrechern bei der Berufsausbildung in unserem Gewerbe. Als Mittelständler und aus Sicht eines Ausbildungsbetriebes weiß ich, wie schwierig es ist, Auszubildende für unser Gewerbe zu gewinnen.“ Es sei skrupellos, auf dem Rücken der mehr oder wenige schutzbefohlenen Auszubildenden, Preise zu gestalten. „Und dennoch passiert genau das. Hier müssen die Zuständigen dringend intensiver Prüfen und drakonische Maßnahmen ergreifen“, so Herkströter weiter.

Die Wuppertaler Wach- und Schließgesellschaft stelle jährlich bis zu sechs  Auszubildende in den Ausbildungsberufen Fachkraft- und Servicekraft für Schutz und Sicherheit ein. „Auch hier stellen der eine oder die andere im Laufe der Zeit fest, nicht die richtige Wahl getroffen oder nicht geeignet zu sein. Insgesamt können wir aber viele unsere Auszubildenden halten“, betont Herkströter. Der erfahrene Geschäftsführer der Wuppertaler Wach- und Schließ-Gesellschaft ist sich zudem sicher, dass die Inhalte der Ausbildung zu einer deutlich höherwertigen Dienstleistungserfüllung führen. „Jedoch“, so Bernd Herkströter, „ist der Markt nur bedingt gewillt, die höherwertige Qualität zu bezahlen.“

Für Herkströter steht dennoch fest, dass den kontinuierlich steigenden Anforderungen an die Sicherheitsakteure nur mit entsprechender Ausbildungsqualität begegnet werden kann. „Daher arbeiten wir auch eng mit den Behörden zusammen, um den Ausbildungsbedarf zeitnah zu erkennen und steuernd eingreifen zu können. Hierbei kommt unserem langjährigen und ehrenamtlichen Engagement im einzigen Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband der privaten Sicherheitswirtschaft in Deutschland, dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft, eine wichtige Rolle zu“, so der geschäftsführende Gesellschafter der Wuppertaler Wach- und Schließ-Gesellschaft abschließend.



Hintergrundinformationen:
Die Wuppertaler Wach- und Schließ-Gesellschaft schütz und sichert seit 1902 aus dem Standort Wuppertal Leib, Leben und Güter ihrer Auftraggeber. Insgesamt sind mehrere Hundert Mitarbeiter in der Hauptniederlassung Wuppertal sowie an den Standorten Remscheid, Solingen, Leverkusen und Düsseldorf beschäftigt. Neben Sicherheitsdienstleistungen bietet das Unternehmen auch Geld- und Wertdienstleistungen an.    



Wach- und Schließ-Gesellschaft Elberfeld-Barmen
Nachfolger Herkströter GmbH & Co. KG, Wuppertal
Deutscher Ring 88, 42327 Wuppertal
Tel.:  +49 202 274 57 - 0
Fax.: +49 202 274 57 - 47
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.wsg-wuppertal.de

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2018 . Alle Rechte vorbehalten.