BDSW Pressemitteilungen

Zu einem Meinungsaustausch mit dem nordrhein-westfälischen Innenminister, Herbert Reul (2 v.li), trafen sich heute in Düsseldorf der Vizepräsident des BDSW und stv. Landesgruppenvorsitzender, Friedrich P. Kötter (li), der Vorsitzende der Landegruppe, Gunnar Vielhaack (2.v.re.), sowie der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Dr. Harald Olschok.

BDSW Pressemitteilung 12 / 2018

Berlin/Bad Homburg - Albert Haber, BDSW Vorstandsmitglied und Vorsitzender der Landesgruppe Baden-Württemberg, feiert am 22. März seinen 65. Geburtstag. „Ich gratuliere Herrn Haber im Namen des Präsidiums und des Vorstandes herzlich zu seinem Geburtstag und wünsche ihm alles Gute, so Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft.

Pressemitteilung des BDSW 11 / 2018

Bad Homburg / Berlin - „Das Sicherheitsgewerbe in Nordrhein-Westfalen gehört nicht mehr zum Niedriglohnbereich“, darauf wies heute Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer des BDSW, hin.

Pressemitteilung des BDSW 10 / 2018

Berlin – Der Arbeitskreis Wirtschaftsschutz des BDSW hat sich auf seiner aktuellen Sitzung mit der Optimierung von Hilfsangeboten zur Gefahrenabwehr für die deutsche Wirtschaft seitens der Sicherheitswirtschaft befasst. Dabei wird ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit des Arbeitskreises auf der vertieften Schulung von Mitarbeitern zum Wirtschaftsschutz liegen.

Presseinformation des BDSW 09/2018

Berlin/Bad Homburg – Die Rektorin der Spreewald-Grundschule im Berliner Bezirk Schöneberg hat einen privaten Sicherheitsdienste engagiert, um die zunehmenden Gewaltprobleme an ihrer Schule in den Griff zu bekommen.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.