BDSW Pressemitteilung 24 / 2016


Berlin – Unter die traurigen Nachrichten zum Anschlag am Istanbuler Flughafen Atatürk mischt sich heute leider auch eine Nachricht aus den Reihen der Gewerkschaft der Polizei GdP, die den Anschlag schamlose ausnutzt um gegen private Sicherheitskräfte an deutschen Flughäfen zu wettern.

GdP-Stellvertreter, Jörg Radek, nutzt die mediale Aufmerksamkeit nach dem Terrorakt aus, um zum wiederholten Male die Arbeit der ca. 8.000 privaten Sicherheitskräfte an den deutschen Verkehrsflughäfen zu diskreditieren, so BDSW Hauptgeschäftsführer Dr. Harald Olschok.

Der GdP Vizevorsitzende bezeichnet die Ausbildung der Sicherheitskräfte als „mangelhaft“ und fordert die Aufgabe wieder in staatliche Hände zu geben. Radek wisse allerdings, dass die Ausbildung und Kontrolle in den Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei falle, so Olschok.   

Außerdem, so Olschok weiter, habe Radek offensichtlich die Aussagen seines Vorsitzenden, Olivier Malchow, nicht zur Kenntnis genommen. Dieser habe zu Recht darauf hingewiesen, was zu tun ist: "Alle geplanten Verbesserungen im Kampf gegen den Terror bleiben letztlich wirkungslos, wenn nicht genügend erfahrene Ermittler auf allen Ebenen vorhanden sind, die sich auch langfristig mit Strukturen und Tätergruppierungen befassen können.“*.
*(Quelle Homepage der Gewerkschaft der Polizei)

Dem sei laut Olschok nichts hinzufügen.


Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigten bundesweit derzeit über 240.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2015 wurde nach ersten Schätzungen ein Umsatz von ca. 6,90 Mrd. Euro erzielt. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u.a. Personen- und Gepäckkontrollen an Flughäfen, Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Auf den bundesdeutschen Verkehrsflughäfen arbeiten mehr als 20.000 Sicherheitskräfte auf Grundlage der verschiedenen Aufgaben nach dem Luftsicherheitsgesetz. Der Umsatz beträgt ca. 700 Mio. Euro.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2020 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.