Pressemitteilung des BDSW 10 / 2021

Berlin/Frankfurt - Die Landesgruppe Hessen des BDSW konnte am 19.02.2021 mit dem Tarifpartner ver.di einen neuen Entgelttarifvertrag für Sicherheitsdienstleistungen abschließen. Der Abschluss stand unter einem Erklärungsvorbehalt bis zum 26.02.2021. Hiervon haben beide Tarifpartner keinen Gebrauch gemacht.

Der neue Entgelttarifvertrag, der eine Laufzeit von zwei Jahren vorsieht und vom 1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2022 gilt, sieht eine Erhöhung von 1,9 % und 3,1 % vor.

Vom 1. April - 31. Dezember 2021 wurde eine lineare Erhöhung der Entgelte und Gehälter in Höhe von 1,9 % und vom 1. Februar - 31. Dezember 2022 eine lineare Erhöhung von 3,1 % mit Ausnahme der unten folgenden Entgeltgruppen vereinbart.

Die Entgeltgruppe § 2 III Nr. 1 und III Nr. 2 werden vom 1. April 2021 - 31. Januar 2022 um 0,50 € und vom 1. Februar 2022 - 31. Dezember 2022 noch mal um 0,50 € erhöht.

Die Entgeltgruppe § 2 IV Nr. 1 wird vom 1. April 2021 - 31.Januar 2022 um 5,29 % und vom 1. Februar 2022 - 31. Dezember 2022 um 4,24 % erhöht.

Die Entgeltgruppe § 2 IV Nr. 2 wird vom 1. April 2021 - 31. Januar 2022 um 2,7 % erhöht und vom 1. Februar 2022- 31. Dezember 2022 um 6,55 %.

Die Entgeltgruppen § 2 II Nr. 6 und 7 werden vom 1. April 2021 - 31. Januar 2022 um 2,2 % und vom 1. Februar 2022 - 31. Dezember 2022 um 3,3 % erhöht.

Es wird unter § 2 II Nr.11 folgende neue Entgeltgruppe eingefügt: Sicherheitsmitarbeiter im Messe- und Veranstaltungsdienst. Diese Entgeltgruppe hat die gleichen Entgelte wie § 2 II Nr.1

Die Auszubildendenvergütungen erhöhen sich pro Ausbildungsjahr in 2021 und in 2022 um je 50 €.

„In schwierigen Zeiten haben wir mit diesem Abschluss einen für beide Seiten guten Kompromiss erzielt,“ so Dirk Bürhaus, Verhandlungsführer der Landesgruppe Hessen.

Jetzt gilt es zügig mit den Kunden Gespräche zu führen, um die erzielten Ergebnisse auch zum 1. April 2021 umzusetzen.



Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 265.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2020 lag der Umsatz nach ersten Schätzungen bei rund knapp 9 Mrd. Euro. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Der Umsatz beträgt ca. 900 Mio. Euro.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.