BDSW Pressemitteilung 48 / 2016

Berlin/Bad Homburg – Nach der Sonderkonjunktur im vergangenen Jahr ist das Umsatzwachstum der privaten Sicherheitsdienste im ersten Halbjahr 2016 deutlich zurückgegangen.

Im 4. Quartal 2015 stiegen die Umsätze im Vergleich zum 3. Quartal 2015 noch um über 20 Prozent. Der Schutz von Flüchtlingsunterkünften hatte zu diesem starken Umsatzwachstum im vergangenen Herbst geführt. Demgegenüber brachen die Umsätze im Frühjahr und Sommer 2016 regelrecht ein. Im 1. Quartal betrug das Umsatzwachstum nur noch 2,6 Prozent und im 2. Quartal 2,7 Prozent, jeweils im Vergleich zum Vorquartal.

Das sind die Ergebnisse der aktuellen Konjunkturstatistik des Statistischen Bundesamtes. Sie bestätigen die Erkenntnisse des BDSW, dass die Zeiten (ungesunden) hohen Umsatzwachstums vorbei sind. Diese Entwicklung hat auch eine Kehrseite: "Durch die sinkenden Umsatzzuwächse verschärft sich der Wettbewerb bei den privaten Sicherheitsdiensten massiv", so BDSW-Hauptgeschäftsführer Dr. Harald Olschok. Viele Unternehmen seien aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr erst neu auf den Markt gekommen, kleine Unternehmen seien enorm gewachsen.

Die dadurch entstandenen Überkapazitäten werden nun abgebaut. Die Folge sei in vielen Regionen ein starker Verdrängungswettbewerb. "Der niedrigste Preis schlägt die Qualität", so Olschok abschließend.

 

 

Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigten bundesweit derzeit über 250.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2015 wurde nach ersten Schätzungen ein Umsatz von ca. 6,90 Mrd. Euro erzielt. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u.a. Personen- und Gepäckkontrollen an Flughäfen, Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Auf den bundesdeutschen Verkehrsflughäfen arbeiten mehr als 20.000 Sicherheitskräfte auf Grundlage der verschiedenen Aufgaben nach dem Luftsicherheitsgesetz. Der Umsatz beträgt ca. 700 Mio. Euro.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2020 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.