Pressemitteilung des BDSW 16 / 2019

Berlin/Erfurt – Das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie erklärte heute die Allgemeinverbindlichkeit (AVE) des Tarifvertrags zwischen dem BDSW und der Gewerkschaft ver.di.

Regelungen zu den Entgelten aller Lohngruppen, zu den Ausbildungsvergütungen sowie den Zeitzuschlägen gelten somit nicht nur zwischen den Tarifvertragsparteien sondern auch für alle anderen Sicherheitsunternehmen und deren Beschäftigten, die nicht in der Gewerkschaft oder dem Verband organisiert sind. Für rund 5.000 Beschäftigte aller thüringischen Sicherheitsunternehmen bedeutet dies, dass die tariflichen Regelungen rückwirkend zum 01.01.2019 für alle bindend sind.

Es ist sehr erfreulich, dass das Ministerium der Empfehlung des Tarifausschusses gefolgt ist und mit der Allgemeinverbindlichkeitserklärung nun für alle Beschäftigten in den thüringischen Sicherheitsunternehmen die gleichen Bedingungen gelten“, so BDSW Landesgruppenvorsitzender Wolfgang Kestner.

Um nach mehr als 10 Jahren zu einem Tarifvertrag mit der Gewerk-schaft ver.di zurück zu kehren wurde bereits in den ersten Sondierungsgesprächen mit ver.di vereinbart, bei einem Abschluss gemeinsam einen Antrag auf Allgemeinverbindlichkeit zu stellen. „Eine AVE ist für Arbeitnehmer aber auch Unternehmen sinnvoll und notwendig. Die beiden hohen, aber notwendigen Erhöhungen aus dem Tarifvertrag müssen mit den Kunden verhandelt und umgesetzt werden. Wenn sich nun alle Unternehmen an die Mindestregeln halten müssen, ist dies ein Fortschritt für die Branche in Thüringen“, so Kestner.

Die Verkündung der AVE im Bundesanzeiger finden Sie hier.

 

Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 260.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2018 wurde ein Umsatz von ca. 8,76 Mrd. Euro erzielt. Davon entfallen auf die Segmente Geld und Wert bzw. Luftsicherheit jeweils ca. 700 Mio. Euro, insgesamt also 1,5 Mrd. Euro. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Der Umsatz beträgt ca. 700 Mio. Euro.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2019 . Alle Rechte vorbehalten.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok