Presseinformation des BDSW 42 /2017

Berlin - Im zweiten Jahr in Folge konnten die 25 führenden Sicherheitsdienstleister in Deutschland ein hoch zweistelliges Wachstum erzielen. Nach 17,0 % Steigerung in 2015 wuchsen die Umsätze auch 2016 erneut um 17,1 %.

Laut der aktuellen Lünendonk-Studie resultiert die deutliche Umsatzsteigerung in 2016 hauptsächlich aus der stärkeren Nachfrage nach integrierten Sicherheitslösungen, die Dienstleistungen und Technik vereinen, sowie den weiterhin vorhandenen Auswirkungen der Flüchtlingskrise. Diese Umsatzverbesserungen bei vielen Dienstleistern sind sowohl auf den kurzfristig hohen Bedarf zurückzuführen sowie auf die flächendeckende Beauftragung von Nachunternehmen. Das starke Wachstum führt aber auch dazu, dass die Anbieter vor der Herausforderung stehen, kurzfristig noch ausreichend geeignetes und qualifiziertes Personal zu rekrutieren. Für die kommenden Jahre gehen die befragten Sicherheitsdienstleister von deutlich geringeren Zuwachsraten aus. Sie gehen deshalb von einer befristeten Dauer der Sondereffekte aus.

Die aktuelle Lünendonk®-Liste steht ab sofort auf www.luenendonk-shop.de kostenfrei zur Verfügung. Die umfassende Lünendonk®-Studie 2017 wird im November veröffentlicht.

Informationen zur Lünendonk-Liste:
Das Ranking ist traditionell nach Inlandsumsatz mit Sicherheitsdienstleistungen geordnet. Aus Gründen der Vergleichbarkeit werden nur diejenigen Dienstleister berücksichtigt, die mehr als die Hälfte ihres Umsatzes mit Sicherheitsdienstleistungen sowie mehr als 66 Prozent des Geschäfts auf dem externen Markt erzielen.

Die umfassende Lünendonk®-Studie zum Markt für Sicherheitsdienstleistungen erscheint im November 2017 und enthält ein Sonderkapitel über die Bedeutung der Sicherheitstechnik für den Dienstleistungsmarkt.






Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 260.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2016 wurde nach ersten Schätzungen ein Umsatz von ca. 8,62 Mrd. Euro erzielt. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Personen- und Gepäckkontrollen an Flughäfen, Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Auf den bundesdeutschen Verkehrsflughäfen arbeiten mehr als 20.000 Sicherheitskräfte auf Grundlage der verschiedenen Aufgaben nach dem Luftsicherheitsgesetz. Der Umsatz beträgt ca. 700 Mio. Euro.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.