Presseinformation des BDSW 34 / 2017

Berlin/Dresden - Zehn Jahre lang führte Harald Meßner als Vorsitzender die BDSW Landesgruppe Sachsen an. Nun legte er, nach über 25 Jahren im Verband, die ehrenamtliche Tätigkeit nieder.

„Harald Meßner geht als letzter „Gründervater“ der Sicherheitsbranche der neuen Bundesländer, in ihrer derzeitigen Form, in den Ruhestand“, so BDSW Geschäftsführer Andreas Paulick. Die Mitglieder der Landesgruppe Sachsen ernannten ihn, aufgrund seiner vielen Errungenschaften in und für die Sicherheitsbranche in Sachsen, zu Ihrem Ehrenvorsitzenden.

Meßner war seit 2007 Vorsitzender der Landesgruppe Sachsen und bereits seit 1998 stellvertretender Vorsitzender. Seit Gründung der Landesgruppe, am 12. April 1991 in Leipzig, war er zudem Mitglied der Tarifkommission im Freistaat. „Für sein überaus langes und herausragendes Engagement im Verband gilt Herrn Meßner besonderer Dank“, so Paulick.

Harald Meßner war seit 1990 in leitender Funktion – davon die längste Zeit als Geschäftsführer – in verschiedenen Unternehmen der SECURITAS-Gruppe tätig. Unabhängig von seinen Unternehmensinteressen stellte er immer das Interesse und die Bedürfnisse der gesamten Landesgruppe in den Vordergrund. In über zwei Jahrzehnten Tarifpolitik hat Meßner so unmittelbar dazu beigetragen, dass sich die Landesgruppe Sachsen, mit heute 70 Mitgliedsunternehmen, zur mit Abstand größten Landesgruppe in den fünf neuen Bundesländern entwickelt hat. Insgesamt arbeiten in Sachsen 12.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in rund 150 Unternehmen.




Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 270.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter, davon 37.000 im Freistaat Bayern. Im Jahr 2016 wurde nach ersten Schätzungen ein Umsatz von ca. 8,62 Mrd. Euro erzielt. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Personen- und Gepäckkontrollen an Flughäfen, Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Auf den bundesdeutschen Verkehrsflughäfen arbeiten mehr als 21.000 Sicherheitskräfte auf Grundlage der verschiedenen Aufgaben nach dem Luftsicherheitsgesetz. Der Umsatz beträgt ca. 700 Mio. Euro.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.