Presseinformation des BDSW 49 / 2017

Berlin/Mannheim - Die Mitgliedsunternehmen der BDSW Landesgruppe Baden-Württemberg haben im Rahmen der gestrigen Mitgliederversammlung sowohl den Vorsitzenden, Albert Haber, Geschäftsführer der Süddeutsche Bewachung GmbH, als auch die stellvertretenden Vorsitzenden, Dirk H. Bürhaus, Geschäftsführender Direktor der KÖTTER Security, und Klaus Winkler, Geschäftsführer der VSU Vereinigte Sicherheitsunternehmen GmbH in ihren Ämtern bestätigt.

„Ich freue mich, die Arbeit in der Landesgruppe weiterführen zu können und bedanke mich für das Vertrauen, das Herrn Bürhaus, Herrn Winkler und mir von den Mitgliedsunternehmen entgegen gebracht wird“, so Haber.

Albert Haber ist seit 2010 Vorsitzender der Landesgruppe Baden-Württemberg. Bereits seit 1998 gestaltet er in der Tarifkommission der Landesgruppe die Rahmenbedingungen für das Sicherheitsgewerbe in Baden-Württemberg mit.

Die Landesgruppe Baden-Württemberg ist die viertgrößte Landesgruppe im BDSW. Das wirtschaftlich starke Bundesland mit einem erheblichen Anteil an Industrie und produzierendem Gewerbe sowie dem Flughafen Stuttgart weist das gesamte Spektrum der Dienstleistungen in der Sicherheitswirtschaft auf.

Die gute Zusammenarbeit mit ver.di in Baden-Württemberg führte zu Tarifabschlüssen, die für die Arbeitnehmer einen erheblichen monetären Vorteil brachten. Die Mitgliedschaft im Arbeitgeberverband Baden-Württemberg und die damit verbundene Zusammenarbeit auf Landesebene sorgt ebenfalls dafür, dass die Voraussetzungen in der Sicherheitsbranche des Landes stetig verbessert werden, beispielsweise durch die Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge.




Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit über 260.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2016 wurde nach ersten Schätzungen ein Umsatz von ca. 7,35 Mrd. Euro erzielt. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Personen- und Gepäckkontrollen an Flughäfen, Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Auf den bundesdeutschen Verkehrsflughäfen arbeiten mehr als 20.000 Sicherheitskräfte auf Grundlage der verschiedenen Aufgaben nach dem Luftsicherheitsgesetz. Der Umsatz beträgt ca. 700 Mio. Euro.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2017 . Alle Rechte vorbehalten.