Pressemitteilung des BDSW 12 / 2021

Berlin/Bad Homburg - Der Vorsitzende der BDSW Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern, Jörg-Peter Althaus, beging vor wenigen Tagen seinen 65. Geburtstag.

„Wir gratulieren Herrn Althaus herzlich und wünschen ihm, im Namen des Präsidiums, der Geschäftsführung und der Landesgruppe alles erdenklich Gute und vor allem weiterhin Gesundheit“, sagte Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer des BDSW.

Seit nunmehr 18 Jahren bekleidet Herr Althaus die Position als Landegruppenvorsitzender in Mecklenburg-Vorpommern. Er wurde 2003 als Nachfolger des kürzlich verstorbenen Walter Tauchmann zum Vorsitzenden gewählt. Zuvor war er viele Jahre als stellvertretender Landesgruppenvorsitzender tätig. Herr Althaus ist damit der am längsten amtierende aller Landesgruppenvorsitzenden des BDSW.

Althaus hat sich aktiv für Einführung des bundesweiten Mindestlohntarifvertrags unter dem Dach des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes eingesetzt, obwohl dies zur damaligen Zeit für das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern eine nicht erhebliche Mehrbelastung mit sich brachte. Später war er eine treibende Kraft bei der Implementierung der Tarifunion mit Sachsen-Anhalt und später auch mit Berlin und Brandenburg. Bisheriger Höhepunkt seines Engagements in der Landesgruppe war die erstmalige Erklärung der Allgemeinverbindlichkeit eines Tarifvertrages für Sicherheitsdienstleistungen in Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2014. Diese hat für die Mitgliedsunternehmen des BDSW eine erhebliche tarifpolitische Bedeutung und führte zu einer nachhaltigen Stärkung der Tarifbindung der Landesgruppe. Auch die folgenden Tarifverträge haben die Allgemeinverbindlichkeit erreicht, was eine langjährige Kontinuität für die Unternehmen der Branche in Mecklenburg-Vorpommern zur Folge hatte.

„Wir bedanken uns bei Herrn Althaus für sein über 20 Jahre währendes ehrenamtliches Engagement für die Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern“, so Olschok.

Jörg-Peter Althaus ist Geschäftsführer der WIKING Sicherheit und Service GmbH.


Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 267 000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2019 lag der Umsatz bei rund 9,25 Mrd. Euro - davon entfallen auf die Segmente Geld und Wert ca. 613 Mio. Euro und Luftsicherheit 962 Mio. Euro, insgesamt also 1,5 Mrd. Euro. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Der Umsatz beträgt ca. 900 Mio. Euro.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.