Pressemitteilung des BDSW 49 / 2021

Berlin – Die Mitglieder des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft haben im Rahmen ihrer Jahresmitgliederversammlung in Saarbrücken Präsident Gregor Lehnert im Amt bestätigt. „Ich freue mich, dass die Vertreter unserer mittlerweile über 1000 Mitgliedsunternehmen mit der Arbeit des Präsidiums in den vergangenen Jahren so zufrieden waren, dass sie mir heute für weitere 4 Jahre das Vertrauen ausgesprochen haben“, freut sich Lehnert nach der Wahl. Es gebe für die kommende Amtszeit des Verbandspräsidiums viel zu tun. „Die Bedeutung der Branche für die Innere Sicherheit nimmt immer weiter zu. Das zeigt sich auch in der Corona-Pandemie nochmals deutlich“, so Lehnert.

In den vergangenen eineinhalb Jahren seien wieder einmal neue Aufgaben für die Sicherheitsbranche hinzugekommen, die zuvor niemand erwartet hatte. Dies habe, wie schon in der Flüchtlingskrise 2015/2016, die Flexibilität und Leistungsfähigkeit der Branche deutlich gezeigt. „Die damit allerdings ebenfalls häufig auftretenden Probleme übersehen wir nicht. Sie sind jedoch nur durch veränderte gesetzliche Grundlagen lösbar“, betont Lehnert. Mit dem Übergang der Zuständigkeit für die Branche vom Wirtschafts- auf das Innenministerium sei ein wichtiges Etappenziel erreicht und die Arbeiten am vom BDSW lange geforderten Sicherheitsdienstleistungsgesetz haben begonnen.

Gregor Lehnert ist seit 2013 Präsident des Verbandes und durch seinen Vorsitz in der BDSW Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland seit 2004 Mitglied im Vorstand des BDSW. Im Mai 2010 wurde er in Mainz zum Vizepräsidenten des Verbandes gewählt. Vor seiner Tätigkeit in der privaten Sicherheit war Lehnert elf Jahre Direktor des saarländischen Landeskriminalamtes und wurde später Staatssekretär im Innenministerium von Thüringen. Seit Januar 2000 ist er als Unternehmensberater und erfolgreicher Unternehmer in der Sicherheitsbranche tätig.

 

Informationen zu Gregor Lehnert:
Gregor Lehnert ist geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Gregor Lehnert (UGL). Von 1972 an war Gregor Lehnert bei der Polizei des Saarlandes über 25 Jahre, unter anderem in den Bereichen Kapitaldelikte, Terrorismusbekämpfung und Stabsarbeit, tätig. 1986 wurde er zum Direktor des Landeskriminalamtes und Leiter der Kriminalpolizei des Saarlandes ernannt. Diese Leitungsfunktion übte er bis 1997 aus. 1998 wechselte Gregor Lehnert in die Politik und übernahm die Tätigkeit des Staatssekretärs im Innenministerium in Thüringen. Seit Anfang 2000 ist Gregor Lehnert in der Privatwirtschaft tätig und arbeitet konsequent am „Umbau“ der privaten Sicherheitsbranche. Aus dieser Geschäftstätigkeit hat sich ein Firmenverbund von Sicherheitsunternehmen entwickelt. Dieser wird heute als „Systemhaus für Sicherheit“ bezeichnet.

 

Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 260 000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2020 lag der Umsatz nach vorläufigen Berechnungen bei rund 9,2 Mrd. Euro - davon entfallen auf die Segmente Geld und Wert ca. 500 Mio. Euro und Luftsicherheit 817 Mio. Euro, insgesamt also 1,3 Mrd. Euro. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“).

 

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.