Presseinformation des BDSW 18 / 2018

Berlin/Hamburg – Der Hauptgeschäftsführer des BDSW, Dr. Harald Olschok, wurde vom Präsidium des BDSW auf der Sitzung am 11. April 2018 mit sofortiger Wirkung zum „Geschäftsführenden Präsidiumsmitglied“ bestellt. Das teilte der Präsident des BDSW, Staatssekretär a. D. Gregor Lehnert, heute in Berlin mit.

Der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband BDSW hat derzeit 967 Mitgliedsunternehmen. Deren Marktanteil beträgt ca. 75 Prozent des Gesamtumsatzes der Branche von 8,4 Mrd. Euro im Jahr 2017. Insgesamt beschäftigen die privaten Sicherheitsdienste 262.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Dr. Harald Olschok feierte am 1. Dezember 2017 sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Der 62-jährige Diplom-Volkswirt ist in Personalunion auch Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste (BDGW).



Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 260.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2017 wurde nach vorläufigen Angaben ein Umsatz von ca. 8,40 Mrd. Euro erzielt. Davon entfallen auf die Segmente Geld und Wert bzw. Luftsicherheit jeweils ca. 700 Mio. Euro, insgesamt also 1,5 Mrd. Euro. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Der Umsatz beträgt ca. 700 Mio. Euro.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2019 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.