Pressemitteilung des BDSW 32 / 2018

Berlin/Hamburg - Für viele Beschäftige der Hamburger BDSW Mitgliedsunternehmen steht ab heute ein höherer Stundengrundlohn auf dem Gehaltszettel.

„Der Grundlohn für einige Lohngruppen steigt ab heute in Hamburg auf 10 Euro an“, so der Hauptgeschäftsführer und Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des BDSW Bundesverband der Sicherheitswirtschaft, Dr. Harald Olschok. Dies sei bereits die zweite Lohnerhöhung in diesem Jahr. Die Grundlöhne für die Beschäftigten im Interventions- und Revierdienst, im Objektschutz- / Separatwachdienst sowie Sicherheitsmitarbeiter in Militärischen Anlagen seien damit in diesem Jahr um über 11 Prozent gestiegen. Von der deutlichen Lohnerhöhung profitiert ca. die Hälfte der insgesamt 9.500 privaten Sicherheitskräfte in Hamburg.

Im letzten Jahr stiegen bundesweit die Stundengrundlöhne in der untersten Lohngruppe für Sicherheitstätigkeiten bereits durchschnittlich um 3,86 Prozent an. Die aktuellen Erhöhungen in Hamburg belaufen sich erneut auf rund 5,3 Prozent.

„Vor allem für die unteren Lohngruppen und die Zeitzuschläge benötigen wir die Allgemeinverbindlichkeit unserer Tarifverträge“, so Olschok. Es werde zunehmend wichtiger, dass die Tariflöhne auch für nicht im Verband organisierte Sicherheitsfirmen gelten. „Die rund 6.000 Sicherheitsunternehmen, die nicht bei uns Mitglied sind, müssen ohne Allgemeinverbindlichkeit lediglich den gesetzlichen Mindestlohn von derzeit 8,84 Euro bezahlen“, so Olschok weiter. Zuschläge, die prozentual einen nicht unerheblichen Anteil des monatlichen Einkommens der Beschäftigten ausmachen, müssten ebenfalls nicht bezahlt werden.





Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 260.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2017 wurde nach vorläufigen Angaben ein Umsatz von ca. 8,40 Mrd. Euro erzielt. Davon entfallen auf die Segmente Geld und Wert bzw. Luftsicherheit jeweils ca. 700 Mio. Euro, insgesamt also 1,5 Mrd. Euro. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Der Umsatz beträgt ca. 700 Mio. Euro

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2019 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.