Pressemitteilung des BDSW 55 / 2019

Berlin – Im Rahmen der BDSW Ausbildungstagung, die in Kooperation mit der BDA Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände stattfand, wurde am Montag in Berlin der 9. BDSW Ausbildungspreis verliehen. Der Preis ging in diesem Jahr an die WISAG Sicherheit & Service Holding GmbH & Co. KG. „Sowohl der BDSW als auch die Verbandunternehmen widmen sich erfreulicherweise der so wichtigen Ausbildung der Nachwuchskräfte in einem besonderen Maße“, so BDA Hauptgeschäftsführer Steffen Kampeter. Für den diesjährigen Gewinner, die WISAG, sprach laut Juryentscheidung vor allem ihr umfassendes Angebot an die Auszubildenden und die Chance auch nach der Ausbildung im Unternehmen entsprechende Aufgaben wahrnehmen zu können. Der BDSW verleiht den Ausbildungspreis jährlich an einen Ausbildungsbetrieb, der sich in besonderer Weise im Bereich Ausbildung engagiert.

Zum 6. Mal trafen sich Ausbildungsexperten in Berlin, um sich über die Zukunft der beiden dualen Ausbildungsberufe der Sicherheitswirtschaft auszutauschen. Die diesjährige Tagung stand unter dem Motto „Digital in die Zukunft – Integration von Technik in die Ausbildung“.
Die Teilnehmer befassten sich mit dem Umgang und der Nutzung von Medien in der Berufsausbildung. „Besonders in unserer Branche ist es wichtig, sich mit den technischen Entwicklungen und den damit verbundenen Veränderungen für die Beschäftigten bereits im Rahmen der Ausbildung zu beschäftigen“, so BDSW Präsident Gregor Lehnert. Denn die Anforderungen steigen mit der zunehmenden Komplexität der eingesetzten Systeme.

Seit 2002 können sich junge Menschen in drei Jahren zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit ausbilden lassen. 2008 kam die zweijährige Ausbildung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit hinzu. Daneben wurde in den letzten Jahren die Aufstiegsfortbildung Meister für Schutz und Sicherheit und die Qualifikation für Seiteneinsteiger, die Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft für die Branche geschaffen. Seit der Einführung der Ausbildungsberufe haben fast 10.000 Auszubildende ihre Abschlussprüfung bestanden und stehen dem Markt als qualifizierte Arbeitskräfte zur Verfügung.

 

Brancheninformationen (www.bdsw.de
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 267 000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2018 wurde ein Umsatz von ca. 8,76 Mrd. Euro erzielt - davon entfallen auf die Segmente Geld und Wert ca. 613 Mio. Euro und Luftsicherheit 962 Mio. Euro, insgesamt also 1,5 Mrd. Euro. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Der Umsatz beträgt ca. 900 Mio. Euro.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2019 . Alle Rechte vorbehalten.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok