Pressemitteilung des BDSW 51 / 2021
 
Berlin/Bad Homburg - Rolf Wackerhagen, Ehrenpräsident des BDSW Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft, ist am 29. September 2021 in Kiel verstorben. „Der BDSW und seine über 1.000 Mitgliedsunternehmen trauern um Rolf Wackerhagen“, sagte der Präsident des Verbandes, Gregor Lehnert. Wackerhagen habe sich 34 Jahre lang in verschiedenen Funktionen im Verband ehrenamtlich engagiert, davon neun Jahre als Präsident, so Lehnert.

Von 1970 bis 1985 war Rolf Wackerhagen Vorsitzender der BDSW-Landesgruppe Schleswig-Holstein. Im Jahr 1986 wurde er 1. Vizepräsident des Verbandes, bevor er 1995 in Saarbrücken zum Präsidenten gewählt wurde. Dieses Amt hatte Wackerhagen bis 2004 inne. Anschließend wurde er zum Ehrenpräsidenten ernannt.
 
Neben seiner Verbandsarbeit engagierte sich Rolf Wackerhagen vor allem in den Gremien der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) in Hamburg. Ab 1974 war er für viele Jahre im Vorstand der VBG. In seiner aktiven Zeit gehörte er auch den Ausschüssen für Finanzen, Prävention, Erledigung und Bauangelegenheiten an.

Zu den zahlreichen ehrenamtlichen Aktivitäten Wackerhagens gehörte auch die Mitarbeit im ersten bundesdeutschen Rat für Kriminalitätsverhütung. Dieser wurde 1992 vom damaligen Innenminister des Landes Schleswig-Holstein, Professor Hans Peter Bull, eingerichtet. Außerdem war der Verstorbene ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht in Kiel und anschließend im 1. Senat am Landessozialgericht Schleswig. Über 25 Jahre war er zudem ehrenamtlicher Vorsitzender des Prüfungsausschusses in der Berufsausbildung für den Bürokaufmann bei der IHK zu Kiel.
 
Am 20. Dezember 1999 wurde Rolf Wackerhagen durch den Bundespräsidenten das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. „Das war der verdiente Höhepunkt für seinen jahrzehntelangen Einsatz für die Belange des Sicherheitsgewerbes und das Gemeinwohl in verschiedenen Funktionen“, würdigte Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des BDSW, den Verstorbenen.
 
„Wir werden Rolf Wackerhagen ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühlt gilt seiner Ehefrau und seinen Kindern“, so Präsident Lehnert abschließend.

Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 265.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2020 lag der Umsatz nach ersten Schätzungen bei rund knapp 9 Mrd. Euro. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Der Umsatz beträgt ca. 900 Mio. Euro.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.