Pressemitteilung des BDSW 23 / 2018

Berlin – Der langjährige wissenschaftliche Direktor des Forschungsinstituts für Compliance, Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit (FORSI), Professor Dr. jur. Dr. h.c. mult. Rolf Stober, feiert heute in Münster seinen 75. Geburtstag.

„Im Namen des BDSW und stellvertretend für die gesamte Sicherheitswirtschaft gratuliere ich Professor Stober herzlich zu seinem „runden“ Geburtstag. In den letzten 20 Jahren hat er mit seinen vielfältigen Aktivitäten und zahlreichen wissenschaftlichen Beiträgen das Wissen um die Sicherheitswirtschaft wie kein anderer auf eine neue Grundlage gestellt“, so Dr. Harald Olschok, Hauptgeschäftsführer und geschäftsführendes Präsidiumsmitglied des BDSW.

Die Sicherheitstage in Hamburg und später in Berlin hätten mehrere tausend Interessierte aus Wissenschaft, Politik und Praxis zusammengebracht, um über die Bedeutung und Zukunft der Sicherheitswirtschaft zu diskutieren. Über 50 Bände der von Stober herausgegebenen Reihe „Recht der Sicherheit, Private, Public & Corporate“ seien erschienen. Er sei Initiator von zahlreichen Doktorarbeiten gewesen, die sich mit dem Thema Sicherheitsgewerbe und damit zusammenhängenden Themen beschäftigt hätten. Höhepunkt des wissenschaftlichen Schaffens seien die Mitherausgabe von zwei umfassenden Standartwerken: Handbuch des Sicherheitsgewerberechts im Jahre 2012 und vor sechs Jahren das Managementhandbuch Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit.

Rolf Stober wurde in Baden-Baden geboren, studierte in Heidelberg und Mannheim Rechtswissenschaften. 1979 habilitierte er in Mannheim. Nach Lehrstuhlvertretungen in Tübingen und München erhielt er 1981 einen Ruf an die Universität Münster. Nach der „Wende“ wechselte er 1991 an die Universität Dresden und erhielt dort eine Gründungsprofessur für Öffentliches Recht. 1996 nahm er einen Ruf an die Universität Hamburg an.
 
Professor Stober unternahm im Rahmen seiner Laufbahn zahlreiche Forschungs- und Vortragsreisen in die Volksrepublik China, nach Taiwan, Korea und nach Polen. Aufgrund seiner wissenschaftlichen Verdienste wurde Professor Stober mehrfach die Ehrendoktorwürde verliehen, so u. a. durch die Universität Dortmund und die Europäische Humanistische Universität in Minsk. Weitere Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeit waren neben der Sicherheitswirtschaft das deutsche, europäische und internationale Wirtschaftsrecht.  

„Professor Stober ist nicht nur ein äußerst produktiver Wissenschaftler, sondern auch ein erfolgreicher und umtriebiger Wissenschaftsmanager, dessen Lebenswerk an dieser Stelle nicht ausreichend gewürdigt werden kann. Wir wünschen ihm weiterhin gute Gesundheit, viele schöne Reisen mit seiner Ehefrau und viel Spaß mit den Enkeln“, so Olschok abschließend.



Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 260.000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2017 wurde nach vorläufigen Angaben ein Umsatz von ca. 8,50 Mrd. Euro erzielt. Davon entfallen auf die Segmente Geld und Wert bzw. Luftsicherheit jeweils ca. 700 Mio. Euro, insgesamt also 1,5 Mrd. Euro. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Der Umsatz beträgt ca. 700 Mio. Euro

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2018 . Alle Rechte vorbehalten.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok