Pressemitteilung des BDSW 66 / 2019

Berlin/Bad Homburg - Der Ehrenpräsident des BDSW, Wolfgang Waschulewski, feiert am 7. Dezember 2019 seinen 70. Geburtstag. Im Namen des Verbandes gratulieren ihm der Präsident des BDSW, Gregor Lehnert, sowie der Hauptgeschäftsführer des BDSW, Dr. Harald Olschok, und danken ihm für das Geleistete und wünschen ihm für die Zukunft weiterhin alles erdenklich Gute, vor allem aber gute Gesundheit.


Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 2014

Wolfgang Waschulewski diente viele Jahre bei der Bundeswehr, zuletzt als Offizier der Feldjägertruppen. Ab 1983 war er in namhaften Sicherheitsdienstleistungsunternehmen in leitenden Funktionen tätig, darunter bei der damaligen Deutschen Sicherheits AG, der SECURITAS Deutschland Holding und der VSU. Im April 2008 wurde er Geschäftsführer bei KÖTTER Aviation Security GmbH & Co. KG in Essen. Seit seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst ist er Mitglied des KÖTTER-Sicherheitsbeirats.

Waschulewski gestaltete über 20 Jahre die Tarifpolitik des BDSW aktiv mit. Er war in den Landesgruppen Bayern, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Hessen aktiv. Im Jahr 1997 wurde er in den Vorstand der Landesgruppe Baden-Württemberg gewählt, von 2002 bis Dezember 2010 war er Vorsitzender. 2001 wurde er in das Präsidium des BDSW gewählt und drei Jahre später wurde er als Nachfolger von Rolf Wackerhagen zum Präsidenten des BDSW gewählt. „Wolfgang Waschulewski hat den Verband 25 Jahren lang wie kaum ein Zweiter geprägt“, so Gregor Lehnert, der im Mai 2013 zu seinem Nachfolger gewählt wurde. In Waschulewski´s Amtszeit fiel vor allem die Aufnahme der privaten Sicherheitsdienste in das Arbeitnehmer-Entsendegesetz und der erstmalige Abschluss eines bundesweiten Mindestlohntarifvertrages. „Dadurch wurde die Entlohnung unserer Beschäftigten nachhaltig verbessert", so Lehnert.

Wolfgang Waschulewski vertrat den BDSW auch in anderen Verbänden der Sicherheits- bzw. der Dienstleistungswirtschaft. Von 2005 bis Juni 2011 gehörte er dem Vorstand der ASW an. Im Vorstand des BDWi war er von 2004 bis 2018. Im Deutschen Forum für Kriminalprävention (DFK) war er nach der Gründung 2001 bis 2014 im Kuratorium. Stellvertretender Vorsitzender des Messe-Beirats der Security in Essen war er von 2006 bis 2016. In der Vollversammlung der IHK Frankfurt am Main war er von 1993 bis 1999.

Aufgrund seines herausragenden ehrenamtlichen Engagements im BDSW, in benachbarten Verbänden aber auch bei seinem Heimatverein Viktoria Aschaffenburg, wurde Wolfgang Waschulewski am 1. August 2014 durch den Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Die Übergabe wurde vom Bayerischen Staatsminister der Justiz, Prof. Dr. Winfried Bausback, MdL, im Festsaal des Landschaftsparks Schönbusch in Aschaffenburg vorgenommen.

 


Brancheninformationen (www.bdsw.de)
Private Sicherheitsdienstleister in Deutschland beschäftigen bundesweit rund 267 000 Sicherheitsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Im Jahr 2019 wird der Umsatz nach ersten Prognosen bei rund 9 Mrd. Euro liegen - davon entfallen auf die Segmente Geld und Wert ca. 613 Mio. Euro und Luftsicherheit 962 Mio. Euro, insgesamt also 1,5 Mrd. Euro. Die im BDSW organisierten Unternehmen bieten vor allem hochwertige Dienstleistungen an. Dazu gehören u. a. Schutz von Kraftwerken und anderen Einrichtungen der Kritischen Infrastruktur sowie von militärischen Liegenschaften, Pforten- und Empfangsdienste, qualifizierte Objekt- und Werkschutzdienste. Eine stark zunehmende Bedeutung hat die Kombination von moderner Sicherheits- und Überwachungstechnik mit personellen Dienstleistungen („Integrierte Sicherheitslösung“). Der Umsatz beträgt ca. 900 Mio. Euro.

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2020 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.