Mitglieder-Pressemitteilung

Studierende an Hamburger Hochschulen werden im laufenden Sommersemester 2021 nicht mehr in ihre Hörsäle zurückkehren können – diese ernüchternde Nachricht gab Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) kürzlich bekannt.

Damit erleben Hamburgs angehende Akademikerinnen und Akademiker die längste Phase des eLearnings seit Beginn der Coronakrise. Die NBS Northern Business School – University of Applied Sciences hingegen bietet ihren Studierenden seit dem 25. Mai 2021 im Rahmen der Hybrid-Lehre wieder die Möglichkeit, an Präsenzveranstaltungen teilzunehmen. Die Alternative der Online-Teilnahme per Live-Stream bleibt weiterhin erhalten.

Die NBS und ihre Studierenden haben seit Beginn der Coronakrise im März 2020 wechselnde Szenarien der Lehre durchlaufen. Die Umstellungsdauer dazwischen: kurz bis nicht vorhanden. Auf den rekordschnellen Wechsel von Präsenz- zu Onlinelehre im März 2020 in nur einer Woche folgte die Umstellung auf Hybrid-Lehre im Wintersemester 2020/21, ermöglicht durch neue Hörsaaltechnik für die Online-Übertragung im Live-Stream. Auf diese Weise wurden vulnerable Hochschulmitglieder weiterhin geschützt und diejenigen, die sich in der Lage dazu befanden, konnten Vorlesungen in Präsenz halten bzw. besuchen.

Gegen Ende des Wintersemesters 2020/21 wurden Hybrid-Vorlesungen aufgrund des erhöhten Infektionsgeschehens per Hamburger Eindämmungsverordnung untersagt. Diese Einschränkung sollte sich wie viele andere bis Pfingsten 2021 durchziehen. Seit dem 25. Mai 2021 ist die Durchführung von Hybrid-Lehre unter erneuter Einhaltung strenger Auflagen an Hamburger Hochschulen und bei privaten Bildungsanbietern wieder erlaubt. Neben der Kontaktverfolgung ist nun das Erbringen des Nachweises eines negativen Schnelltests (kein Selbsttest), einer Impfung oder einer überstanden Corona-Erkrankung an der NBS Pflicht. Die Sicherheit steht selbstverständlich nach wie vor an erster Stelle. Dennoch ist es im Einklang mit Lockerungen im privaten Bereich eine tolle Nachricht für NBS-Studierende, dass für die Vorlesung auch wieder der Hörsaal aufgesucht werden kann. Dort natürlich weiterhin mit reduzierter Raumauslastung, CO2-Messgerät und Sitzplätzen unter Einhaltung der gültigen Abstandsregeln.

Es ist zu hoffen, dass sich das Infektionsgeschehen weiter reduziert, damit die vollständige Rückkehr zur Präsenzlehre noch in diesem Jahr vollzogen werden kann. Denn allen Beteiligten, egal ob Studierenden oder Dozenten und Dozent-innen ist in Zeiten von Corona klar geworden: Die Lehre an der NBS Hochschule lebt von dem persönlichen Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden, sei es bei Gruppenarbeiten oder im direkten Gespräch. Ein Vorteil bleibt nach Corona aber erhalten: Geeignete Vorlesungen aller Studiengänge werden ab Wintersemester 2021/22 gestreamt, sodass alle Studierenden auch weiterhin entscheiden können, ob sie in Präsenz oder online an den Veranstaltungen teilnehmen wollen.

Über die NBS Northern Business School – University of Applied Sciences
Die NBS wurde 2007 auf Initiative von Unternehmen und Verbänden in Hamburg ins Leben gerufen, um gezielt Studiengänge anzubieten, die auf die Bedürfnisse des norddeutschen Wirtschaftsraums zugeschnitten sind. Die NBS ist eine staatlich anerkannte Hochschule, die Vollzeit-Studiengänge sowie berufs- und ausbildungsbegleitende Studiengänge in Hamburg anbietet. Zum derzeitigen Studienangebot gehören folgende Studiengänge: Betriebswirtschaft (B.A.), Sicherheitsmanagement (B.A.), Soziale Arbeit (B.A.), Business Management (M.A.) und Real Estate Management (M.Sc.).

Pressekontakt:
Kathrin Markus
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2021 . Alle Rechte vorbehalten.
 
WIR VERWENDEN COOKIES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.