Mitglieder-Pressemitteilung

Pünktlich zum Start des Sommersemesters 2019 kann sich die Northern Business School (NBS) gleich in mehrerer Hinsicht freuen: Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg hat die staatliche Anerkennung der NBS in Folge der im letzten Jahr erfolgreich durchgeführten institutionellen Akkreditierung der Hochschule entfristet, sodass diese nun unbefristet besteht. Darüber hinaus darf die Hochschule in Zukunft den Zusatz "University of Applied Sciences" tragen.

"NBS Northern Business School – University of Applied Sciences" – so lautet der neue Name der privaten Hamburger Hochschule, die seit vielen Jahren Studiengänge in Voll- und Teilzeit anbietet (vorher: NBS Northern Business School – Hochschule für Management und Sicherheit). Die Hochschule freut sich, durch die Namensänderung der Erweiterung des Studiengangprofils Rechnung tragen zu können. So beschloss der Hamburger Senat gleichzeitig mit der Entfristung der staatlichen Anerkennung auch die Genehmigung der Einführung des neuen Master-Studiengangs "Real Estate Management" (M.Sc.), der zum Sommersemester 2019 erstmalig in beiden Zeitmodellen startet. Darüber hinaus wurde der Studiengang "Management Soziale Arbeit" (B.A.) aufgrund einer inhaltlichen Weiterentwicklung in "Soziale Arbeit" (B.A.) umbenannt.

Die NBS arbeitet stetig daran, die Wünsche und Erfordernisse, die aus der Wirtschaft an die Hochschule herangetragen werden, auch im Studienangebot zu berücksichtigen. So werden bestehende Studiengänge überprüft und evaluiert, um regelmäßig Anpassungen vorzunehmen. Die kontinuierliche Entwicklung neuer Studiengänge und Schwerpunkt-Möglichkeiten in den bestehenden Studiengängen ist für das Qualitätsmanagement-Team der Hochschule eine wichtige Aufgabe. So arbeiten Professorinnen und Professoren ebenso wie das Verwaltungspersonal beständig daran, das Profil der privaten Hochschule zu erweitern und an eventuelle Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt und in der Forschung anzupassen.

Mit der Umbenennung der Hochschule bzw. der Hinzufügung des Namensbeisatzes – "University of Applied Sciences" – möchte die NBS bereits vollzogene, aber auch zukünftige Änderungen und Anpassungen des Studienangebots und somit die stete Profilerweiterung der Hochschule symbolisieren. Sie freut sich, nicht zuletzt auch durch die Entfristung der staatlichen Anerkennung in einen neuen Abschnitt der Hochschulgeschichte einzusteigen und mit Enthusiasmus ins Sommersemester 2019 starten zu können.

Das Studienangebot der NBS beinhaltet derzeit die Bachelor-Studiengänge "Betriebswirtschaft" (B.A.) (mit verschiedenen Schwerpunkt-Möglichkeiten wie International Management, Marketingmanagement oder Immobilienmanagement), "Sicherheitsmanagement" (B.A.) und "Soziale Arbeit" (B.A.) sowie die Master-Studiengänge "Business Management" (M.A.) und "Real Estate Management" (M.Sc.). Alle Studiengänge können sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit studiert werden und erfreuen sich hoher Nachfrage.
 

Über die NBS Northern Business School – University of Applied Sciences
Die NBS wurde 2007 auf Initiative von Unternehmen und Verbänden in Hamburg ins Leben gerufen, um gezielt Studiengänge anzubieten, die auf die Bedürfnisse des norddeutschen Wirtschaftsraums zugeschnitten sind. Die NBS ist eine staatlich anerkannte Hochschule, die Vollzeit-Studiengänge sowie berufs- und ausbildungsbegleitende Studiengänge in Hamburg anbietet. Zum derzeitigen Studienangebot gehören folgende Studiengänge: "Betriebswirtschaft" (B.A.), "Sicherheitsmanagement" (B.A.), "Soziale Arbeit" (B.A.), "Business Management" (M.A.) und "Real Estate Management" (M.Sc.).


Pressekontakt:
Ines Koch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) © 2019 . Alle Rechte vorbehalten.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok